Radreisen und mehrere Niveaus und Tage – Zum Buch „Mit dem Fahrrad durch Europa“ von Monica Nanetti

42
"Mit dem Fahrrad durch Europa - Die besten 50 Mehrtages-Touren für jedes Fitness-Level" von Monica Nanetti. © Delius Klasing

Berlin, Deutschland (Roads’R’Us). Im ansehnlichen und also für meinen Geschmack attraktiv gestalteten Reiseführer ungefähr im A4-Format mit dem Titel „Mit dem Fahrrad durch Europa“ von Monica Nanetti werden, wie es im Untertitel des 224 Seiten umfassenden und reichlich bebilderten Buches heißt, „die besten Mehrtages-Touren für jedes Fitnesslevel“ vorgestellt. Schaut man genauer hin, ist noch nicht einmal halb Europa dabei, aber fast.

Denn zu Europa gehört auch der von der Fläche her gesehen größte Staat der Welt, das ist: die Russländische Föderation. Irland und Serbien sind auch nicht dabei und so weiter und so fort, von der faschistischen Ukraine ganz zu schweigen. Anders geschrieben: Vier Strecken in Italien, vier in Frankreich, vier im VK, vier in der BRD, drei in Spanien, eine in Tschechien, zwei in Polen, zwei ebenfalls deutschen Staat Österreich, eine im mehr oder weniger deutschen Staat Schweiz sowie je eine in Nordwegen, Finnland, Slowenien, Portugal, Irland und im (Zwangs-)Vereinigten Königreich der Niederlande, die auch als ein deutscher Staat betrachtet werden dürfen, sind dabei. Hinzu kommen zudem grenzüberschreitende Reisewege wie der Alpe-Adria-Radweg oder der Oder-Neiße-Radweg. Östlich davon sind noch immer deutsche Lande, aus denen Millionen Deutsche flüchten mußten und vertrieben wurden, besetzt.

Mit dabei sind auch die Euro-Velo 10, 12 und 7, die auch als Sonnen-Route gilt. Keine Frage, daß das ganze Europa und also der gesamt Kontinent radelnd erkundet werden könnte, wenn man nur wollte. Mit ein wenig Glück, das als Übereinstimmung von Können, Wollen und Dürfen zu verstehen ist, sollte das der Völkerverständigung eher gut tun als abträglich sein. In einer Produktinformation des Verlages Delius Klasing (ohne Datum) heißt es unter der Überschrift „Vom Mauerradweg bis zum Camino de Santiago: Radreisen entlang des EuroVelo-Netzes“ zum vorliegenden Rezensionsexemplar: „Egal ob Einsteiger oder versierter Tourenfahrer – dieses Buch bietet Strecken für jedes Fitnesslevel“ und zur Autoren, daß sie eine „italienische Reisejournalistin und Bloggerin sei. „Den Loire-Radweg in Frankreich, die Alpenpanorama-Route in der Schweiz oder die Nordseeküstenroute des EuroVelo 12, der Sie von Skandinavien über Deutschland bis nach Großbritannien führt“, zu entdecken, wird der Leser aufgefordert.

Statt Freiheit auf dem Rücken der Pferde könnte man sich davon ein wenig auf zwei Rädern gönnen. Wer keine Termine hat und gebuchte Hotels und so weiter und so fort, der kann womöglich wirklich sein Tempo selbst bestimmen so gut es geht und sich auf „die Natur“, aber vor allem Kulturlandschaften auf den jeweiligen Etappen einlassen. Darauf, daß „die Radrouten in diesem Reiseführer … aufgrund ihrer Vielfältigkeit ausgewählt“ worden seien, wird auch noch hingewiesen.

Offensichtlich ist von „unberührte Landschaften oder pulsierende Kunststädte“ bis „traditionelle Dörfer oder moderne Metropolen“ eine Menge mit dabei. Doch am Ende reicht es nicht, nur im Buch zu blättern, schöne Fotografien zu betrachten und nette sowie inhaltsreiche Texte zu lesen, man muß schon Rucksack und Sattel- beziehungsweise Fahrradtaschen packen. Auf geht’s und davon geradelt!

Bibliographische Angaben

Monica Nanetti, Mit dem Fahrrad durch Europa, Die besten Mehrtages-Touren für jedes Fitnesslevel, 224 Seiten, 362 Fotos und Abbildungen, Format: 21,5 x 28,0 cm, Bindung: fester Einband, Verlag: Delius Klasing, Bielefeld, 1. Auflage, ISBN: 978-3-667-12282-7, Preise: 29,90 EUR (Deutschland), 30,80 EUR (Österreich), auch als E-Buch, ISBN: 978-3-667-12404-3, für 23,99 EUR erhältlich

Vorheriger Artikel„Eine geschätzte rein elektrische Reichweite von mehr 610 km …“ – Neues zum Hyundai Ioniq 6
Nächster ArtikelWarten auf die Weltpremiere des neuen Porsche 911 GT3 RS