Freude am ausdauernden Fahren im Gelände mit einem Motorrad – Zum tollen Taschenbuch „Enduro – Offroad Motorrad fahren“ von Guido Lindenau

62
"Enduro. Offroad Motorrad fahren" von Guido Lindenau. © Motorbuch-Verlag in Paul Pietsch Verlage GmbH & Co.KG

Berlin, Deutschland (Roads’R’Us). Auf losem Grund statt auf festem Asphalt fahren? Im Stehen fahren, weil Sitzen für’n Arsch ist? Kreuz und quer sowie über Stock und Stein als schnurgerade im Straßenverkehr? Wer diese Fragen und noch ein paar mehr schon stellt, der seit bereit für das tolle Taschenbuch „Enduro – Offroad Motorrad fahren“ von Guido Lindenau.

Das 256 Seiten umfassende und reichlich bebilderte Werk ungefähr im A5-Format richtet sich an Anfänger und solche, die das werden wollen. Richtig gelesen, nicht jeder, der eine Enduro im Eigentum oder Besitz hat, ist auch ein gebürtiger oder geübter Stoppelhopser. Doch dafür gibt es Guido Lineau aus Bonn, der Kennern als Grafikdesigner, Motorjournalist und Reisefilmer ein Name ist. Dessen „ultimative Geländefahrschule“ ist es auch, denn die erste Auflage ist von 2010.

Damals heißt es wie es heute heißt: „Enduro ist die international übliche Bezeichnung für den Motorrad-Geländesport. Man muss aber nicht besonders schnell sein, um eine Enduro fahren zu können, entscheidend ist die Fahrzeugbeherrschung“, auch beim Motorbuch-Verlag. Ein Buch wie das von Guido Lindenau oder ein Fahrlerer wie er vermittelt wohl auch größte Dösbaddel „die Grundlagen des Geländefahrens“. Die dürfen nicht nur sein, die müssen sein, „um noch mehr Spaß mit dem Motorrad zu haben, um sich auf eine Fernreise vorzubereiten, oder um die eigene Motorradbeherrschung gezielt zu verbessern, schließlich profitiert man auch bei Fahrten im Straßenverkehr durch den spielerischen Umgang mit der Maschine im Gelände“ (freue sich, wer’s kennt).

Anfänger des ausdauernden Fahrens im Gelände aufgepaßt: erst Lindau lesen, dann Enduro fahren!

Bibliographische Angaben

Guido Lindenau, Enduro – Offroad Motorrad fahren, 256 Seiten, 250 Abbildungen, Format: 140 x 205 mm, Verlag; Motorbuch-Verlag in Paul-Pietsch-Verlage, Stuttgart, 2. Auflage, Januar 2022, ISBN: 978-3-613-04448-7, Preis: 24,90 EUR (Deutschland)

Vorheriger ArtikelKleiner und großer Drachen – Serie: Eine meditative Autoreise durch Taiwan (Teil 7/8)
Nächster ArtikelKommentar: Porsche präsentiert der Presse den Macan T