Kleiner und großer Drachen – Serie: Eine meditative Autoreise durch Taiwan (Teil 7/8)

0
303
Taipei 101-Wolkenkratzer in Taipeh. © Foto/BU: Dr. Bernd Kregel, Aufnahme: Taiwan, Taipeh, 28.2.2013

Taipeh, Taiwan (Roads’R’Us). Zurück in der Hauptstadt Taipeh, zeigt sich demgegenüber das Land von seiner modernen Seite, mit breiten Verkehrsadern, verführerischen Einkaufsmeilen und preisgekrönten Restaurants. Und einem unübersehbaren Wolkenkratzer, der mit seinen 101 Stockwerken aus schwindelnder Höhe den Blick freigibt auf die pulsierende Millionenstadt. Und damit auf den Kopf des kleinen Inseldrachens Taiwan, der im zurück liegenden Kräftemessen mit dem mächtigen Festlandsdrachen China nie daran dachte, ängstlich den Schwanz einzuziehen.

Ausgelassene Jugendliche in Taipeh. © Foto/BU: Dr. Bernd Kregel, Aufnahme: Taiwan, Taipeh, 24.2.2013

„Völlig zu Recht“, wie Taiwanexperte Hsu Tzu Yi beim abschließenden Stadtbummel durchblicken lässt. Denn inzwischen habe sich sein Land politisch in einer komfortablen Mittellage zwischen den großen Blöcken beiderseits des Pazifiks eingerichtet. So ist er für die nächsten Jahrzehnte davon überzeugt, dass der äußere tektonische Druck am Rande des Pazifischen Feuerrings sich wie üblich nur in geologischer Hinsicht bemerkbar macht.