Tolle Touren und „traumhafte Standplätze“ auf dem Dreikap – Zum Buch „On the Road – Sizilien mit dem Campervan“ von Andreas Fischer

51
"On the Road – Sizilien mit dem Campervan" von Andreas Fischer. © Bruckmann in der GeraNova Bruckmann Verlagshaus GmbH

Berlin, Deutschland (Roads’R’Us). Daß Andreas Fischer, der laut Klappentext „seit vielen Jahren als Ausbilder für Medienberufe, Reisejournalist und Fotograf“ arbeite, „in diesem 192 Seiten umfassenden und reich bebilderte Buch mit dem Titel „On the Road – Sizilien mit dem Campervan“ genau „acht individuelle Routen, auf denen man mit dem Campingbus die Insel perfekt auf eigene Faust entdecken und was wahre Van-Life zelebrieren“, vorstelle, das teilte der Bruckmann-Verlag in einer Buchvorstellung mit. Daß das persönliche Touren seien, das wird im Untertitel „Individuelle Touren, traumhafte Standplätze und spannende Aktivitäten“ deutlich. Wer im Buch blätter, der sieht sie auch: schön wilder oder auch freie genannte „Standplätze zum Übernachten“.

Dazu gibt Fischer „Tipps zu Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten mit auf den Weg, wenn man nicht auf dem Weg ist, also Rast und Ruhe auf der Reise abseits vom Massentourismus und Metropolen-Kapitalismus angesagt sind. Keine Frage, daß Städte wie Palermo, Catania und Messina Großstädte sind, Stein- und Betonburgen mit asphaltierten Straßenschluchten und auch Bodenfressen, die in die Landschaft wuchern und aufs Umland einwirken, aber sie sind noch keine Millionenstädte. Davon ist die auch Dreikap genannte Insel, die einmal frei war, auch ein Königreich, aber immer umvolkt und ab und an auch erobert wurde, weit entfernt. Die Sizilianer nenne ihre Insel Sicilia und sprechen sizilianisch. Sie halten in der Regelihre Sprache nicht für einen Dialekt der italienischen Sprache, sondern für eine eigenständige. Viele Sizilianer wären das auch gerne: eigenständig, unabhängig von Rom und Brüssel, also frei.

Darüber wird im Buch nichts mitgeteilt oder nur wenig, aber umso mehr werden wichtige Empfehlungen (aus Erfahrungen klug) gegeben, wo und wie man einen guten Stell- und Schlafplatz für die Nacht in einem möglichst „romantischen Bergdorf oder direkt am Meer finden“ kann, einer für Freigeister, die gern wild kampieren, und Freisteher, welche die Wildnis, wenn es sie noch gibt, bevorzugen. Wild und frei, sei dabei, und ab und an „on the Road“ again, wie nicht nur Willie Nelson sang.

Auf dem Weg mit dem Van Klampfe, Liederbücher und „On the Road – Sizilien mit dem Campervan“ von Andreas Fischer nicht vergessen!

Bibliographische Angaben

Andreas Fischer, On the Road – Sizilien mit dem Campervan, Individuelle Touren, traumhafte Standplätze und spannende Aktivitäten, 192 Seiten, ca. 140 Abbildungen, Bindung: Klappenbroschur mit Fadenheftung, Format: 16,5 x 23,5 cm, Verlag: Bruckmann in GeraNova Bruckmann Verlagshaus GmbH, München, 1. Auflage, 26.4.2019, ISBN: 978-3-7343-1275-5, Preis: 19,99 EUR (Deutschland)

Vorheriger ArtikelMercedes-Benz Group AG mit Rückruf – Bis zu einer Millionen Autos sollen betroffen sein
Nächster Artikel„Eine geschätzte rein elektrische Reichweite von mehr 610 km …“ – Neues zum Hyundai Ioniq 6