„Eine geschätzte rein elektrische Reichweite von mehr 610 km …“ – Neues zum Hyundai Ioniq 6

52
Ein "verstohlener" Blick auf ein Hyundai Ioniq 6? © Hyundai Motor Deutschland GmbH, BU: Stefan Pribnow

Berlin, Deutschland (Roads’R’Us). Daß der Konzern Hyundai Motor Company mit Sitz in Seoul, Südkorea, „in einer digitalen Weltpremiere … Details zum neuen Hyundai IONIQ 6“, der noch nicht zum Verkauf stehe, vorstellen werde, daß wird in einer Pressemitteilung der Hyundai Motor Deutschland GmbH vom 14.7.2022 mitgeteilt.

Unter der Überschrift „Hyundai gibt technische Details des neuen IONIQ 6 bekannt“ folgt ein langer Text, aus dem ich hier und heute ein paar Sätze zum „neueste Modell der vollelektrischen Submarke IONIQ“ zitiere. Neben allerlei Werbenutten-Sprech und Trendhuren-Blabla heißt es, daß der Ioniq 6, der „auf der ‚Electric Global Modular Platform‘ … von Hyundai“ basiere, „eine geschätzte rein elektrische Reichweite von mehr 610 km nach WLTP-Norm sowie ultraschnelles 400-Volt- bzw. 800-Volt-Laden“ bieten würde. Die „Schätzung“ muß man sich wohl fürs echte Testen und also Prüfen der in der Pressemitteilung notierten Behauptung merken, also erst ausprobieren, dann loben oder tadeln. Mit anderen Worten: Schaun mer mal, dann sehn mer scho.

Selbstverständlich stellen wir im Magazin Roads’R’Us nur die Fahrzeuge vor, die unsere Redakteure und Reporter höchstselbst fuhren, weil wir eben nicht zu den Werbenutten und Trendhuren gehören, sondern zu den Berichterstattern, die noch recherchieren.

Vorheriger ArtikelTolle Touren und „traumhafte Standplätze“ auf dem Dreikap – Zum Buch „On the Road – Sizilien mit dem Campervan“ von Andreas Fischer
Nächster ArtikelRadreisen und mehrere Niveaus und Tage – Zum Buch „Mit dem Fahrrad durch Europa“ von Monica Nanetti