Zur Pyramide Garzau – Serie: Mit dem Lada übers Land

Die Pyramide Garzau gilt als größte Feldsteinpyramide Deutschlands. Quelle: Wikimedia, CC BY-SA 3.0, Foto: Assenmacher - eigenes Werk

Garzau, Brandenburg, Deutschland (Roads’R’Us). Von Berlin geht`s über Garzin nach Garzau. Und Garzau liegt im Naturpark Märkische Schweiz, wenn auch nicht mitten drin, aber auf jeden Fall östlich von Berlin und irgendwie zwischen Straußberg und Müncheberg.

Mit dem Lada übers Land reisen wir über die B1 in gut einer Stunde (50 Kilometer) an den Rand des Naturparks Märkische Schweiz, der wie Ägypten eine Pyramide bietet. Gut, in Ägypten gibt s mehr als eine Pyramide, aber in der Märkischen Schweiz immerhin eine.

Diese ist aus Feldstein. Ein Relikt vom Landschaftsgarten die Friedrich Wilhelm Carl Graf von Schmettau im englischen Stil herrichten ließ. 1784 errichtet, auf einem mit Wein bepflanzten Hügel, diente sie als Eiskeller und Fixpunkt für den gräflichen Geodäten – und sollte wohl auch als sein Mausoleum letzte Ruhestätte sein.

Die Begeisterung für das alte Ägypten wurde derart öfters Ausdruck verliehen, aber hier erfreut der helle Stein das Auge. Das klassizistische Portal beruht wohl auf einen Entwurf von Carl Gotthard Langhans und macht das Bauwerk zur weithin einmaligen Symbiose von griechischem Tempeleingang und ägyptischer Pyramide. Lange Ruine, ist nach 14 Jahren Rekonstruktion das gute Stück nun wiederhergestellt. Treppen führen zum Pavillon – von dort oben ist der Blick einfach Spitze.

Pyramide Garzau

Reisehinweise:

www.maerkischeschweiz.eu

https://de.wikipedia.org/wiki/Pyramide_Garzau

http://www.pyramide.garzau.de/

Mit einem Lada Vesta SW Cross übers Land. © Lada, Avtovaz

Anmerkung:

Die Recherche wurde von der LADA Automobile GmbH unterstützt.