Mittwoch, 26/9/2018 | 4:43 CEST
Sie sind hier:  / Motorräder / Über Stock und über Stein oder Vom richtigen Sitzen auf passablen Motorrädern, dem Fahren auf verschiedenem Terrain und noch viel mehr in „Motorrad Abenteuer – Fahrtechnik für Reise-Enduros“ von Robert Wicks und Greg Baker
© Delius Klasing

Über Stock und über Stein oder Vom richtigen Sitzen auf passablen Motorrädern, dem Fahren auf verschiedenem Terrain und noch viel mehr in „Motorrad Abenteuer – Fahrtechnik für Reise-Enduros“ von Robert Wicks und Greg Baker

Berlin, Deutschland (RoadsRus). Im Delius Klasing Verlag ist 2011 von Roberts Wicks und Greg Baker ein mit 291 schönen wie praktischen Farbbildern bestücktes 176 Seiten starkes Buch unter dem Titel „Motorrad Abenteuer – Fahrtechnik für Reise-Enduros“ erschienen, das hält, was die Autoren versprechen. Wicks und Baker befassen sich vor allem mit der richtigen Fahrtechnik.

Weil auch Biker vieles besser zu wissen glauben, halten die Autoren bereits in der Einleitung Folgendes est: „Obwohl viele leute glauben, sie wütßen, wie ein Motorrad richtig gefahren wird, wissen nur wenige tatsächlich, wie mit ein paar simplen Änderungen des Fahrstils und der Beachtung einiger wichtiger Punkte die gesamte Reise lohnender, sicherer und weniger ermüdend werden kann.“

Balance und Kontrolle sei das a und o und zu allem bringen die an vielen gefahrenen Kilometern reich gesegneten Autoren ihre Erfahrungen ein und lassen Experten zu Wort kommen, damit das Weit-Weg-Fahren oder wie sie es nennen Abenteuer-Motorradfahrer nicht eine ermüdende Tortur sondern ein tolles Erlebnis wird. Einer dieser Experten ist die für Enduroreisen abseits befestigter Straßen plädierende Offroad-Legende Simon Pavey. „Als in Australien aufgewachsener Teenager“, wie er im Vorwort notiert“, war jedes Wochenende ein Offroad-Abenteuer.“ Das lesen wir gerne, werden fahren, fahren, fahren und niemals den Asphalt küssen.

Was der Verlag in seiner Presse-Information schreibt, kann man getrost wiedergeben, nämlich daß „von der Erfahrung der Autoren … Einsteiger ebenso wie Fortgeschrittene“ profitieren würden. „Endur-Fahren heißt beherrschen: das Gerät, das Gelände und sich selbst. Dieser Einsicht folgt die Anlage des Buches. Es beginnt mit der Qual der Wahl der richtigen Maschine, Ob es um grundlegende ähigkeiten wie die Kupplungsbeherrschung und Kurvenfahrten geht, oder um Spezialtechniken wie Sprünge und Powerslides – kein Spekt bleibt hier unberürt. Fast alles hängt vom Terrain ab: Schotter oder Sand, Felsen oder Flüsse, Schlamm oder Straßen.“

Die richtige Fahrspur wählen, richtiges Bremens, kontrolliertes Langsamfahren, Schwerpunkt und Sitzposition, das Fahren auf losem Untergrund, Bergauf- und Bergabfahren im Gelände, Kurventechniken. Das richtige Fahren im Gelände vor allem mit Gepäck will durchdacht und gelernt sein. Dem dient das Buch, daß zwar kein Handbuch für die Reise ist, aber für eine vernünftige Vorbereitung hilfreich ist und Hinweise bietet.

* * *

Robert Wicks, Greg Baker, Motorrad Abenteuer, Fahrtechnik für Reise-Enduros, 176 Seiten, 291 Ffarbfotos, Format 21 x 27 cm, gebunden, Delius Klasing Verlag, Bielefeld, 1. Auflage 2011, ISBN 978-3-7688-5323-8, Euro (D) 24,90 und (A) 25,60 sowie 35,90 sFr.

Hinterlasse eine Nachricht

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert als ( Pflichtfeld )

− 1 = 1

Newsletter

Melden Sie sich für den Newsletter von RoadsRus an.
  • Email: redaktion@roadsrus.de
  • Phone: (+49) 30 44323401
  • Fax: (+49) 30 44323402
  • Address: RoadsRus, Redaktion, Dunckerstrasse 4, 10437 Berlin, Deutschland

Kategorien

Letzte Tweets

Bad Authentication data.. Please read document to config it correct.

Photos