Schöner, schlanker, leichter – Honda präsentiert den Civic in der elften Generation

20
Ein Honda Civic e HEV 2022. © Honda, BU: Stefan Pribnow

Berlin, Deutschland (Roads’R’Us) 50 Jahre ist die Präsentation des ersten Civic von Honda her. Nun wurde die elfte Generation des Kraftpakets und Kompaktmodels präsentiert, welche laut Hersteller „Leistung und Effizienz mit mehr Komfort im Innenraum, einem attraktiven Design und einem hohen Maß an Benutzerfreundlichkeit“ vereine.

Kommen wir gleich zur Sache: zum Motor. Serienmäßig mit dem e:HEV Hybridantrieb ausgestattet. Das bedeutet: Ein neuer 2,0-Liter-Atkinson-Direkteinspritzer und zwei Elektromotoren mit einer maximalen Leistung von 35 kW und einem maximales Drehmoment von 315 Nm seien samt neuer kompakter Hochspannungssteuereinheit mit den beiden Elektromotoren im Motorraum untergebrac und also hmit unter dem Dach, dessen Design verändert wurde. Dazu heißt es in einer Honda-Pressemitteilung vom 23.3.2022: „Der höchste Punkt der Dachlinie befindet sich nun weiter vorne als beim Vorgängermodell, und das sanfte Abfallen des Dachs zum Heck hin verleiht dem Civic die elegante Optik eines Fließheckmodells.“

Ein Honda Civic e HEV 2022. © Honda, BU: Stefan Pribnow

Daß der Personenkraftwagen noch ranker und schlanger wirkt beziehungsweise „elegant und sportlich“, das sieht man, ohne daß man Informationen darüber hören oder lesen muß. Es reicht, sich an frühere Generation gut erinnern zu können.

Tiefergelegt wurde das Fahrzeug nicht, aber wenigstens die Motorhaube, wenn auch nur um 25 mm. Will sagen: Das muß wirklich nachgelesen werden und auch, daß „die Karosserie “ nagelneu sei und „die Basis der A-Säule“ wurde „weiter nach hinten versetzt und an der Mitte der Vorderräder ausgerichtet“. Daß der Radstand verlängert wurde, das sieht man auch nicht auf den ersten Blick, denn es sind nur 35 mm. Immerhin!

Ein Honda Civic e HEV 2022. © Honda, BU: Stefan Pribnow

Zurück zum Antrieb. Der Rechner der Maschine würde „nahtlos und ohne Eingreifen des Fahrers zwischen Elektroantrieb („EV Drive“), Hybridantrieb („Hybrid Drive“) und Motorantrieb („Engine Drive“)“ wechseln. Zudem stünden „vier Fahrmodi … zur Verfügung, um das Fahrverhalten nach Bedarf anzupassen: Eco, Normal, Sport und ein neuer Individualmodus, der eine individuelle Kombination von Antriebs -, Lenkungs- und Instrumentenanzeige-Modi“ ermögliche. Die darf der Fahrer noch einstellen. Und einsteigen in den Honda Civic der elften Generation. Die Markteinführung in Europa sei für den kommenden Herbst geplant, heißt es bei Honda Deutschland in der Hanauer Landstraße.

Vorheriger ArtikelZwischen Wikingern und „Szenen einer Ehe“ – Serie: Gotland, mehr als nur ein Kalkstein-Plateau (Teil 6/10)
Nächster ArtikelSudersand, Traumstrand und mehr – Serie: Gotland, mehr als nur ein Kalkstein-Plateau (Teil 7/10)