Neuer Diesel für das Coupé-SUV Mitsubishi Eclipse Cross

0
156
Mitsubishi Eclipse Cross
Der Eclipse Cross von Mitsubishi sei laut Hersteller "äußerst gut in Form" und zwar "auch das Interieur". © Mitsubishi

Berlin, Deutschland (Roads’R’us). Dass der neue Chefdesigners Tsunehiro Kunimoto von Mitsubishi Motors den Japanern, die gerne auf über 80 Jahre 4×4- Kompetenz verweisen, kein Kuckucksei ins Nest gelegt sondern das Ei des Kolumbus in die Autohäuser gestellt hat, das teilen die Hersteller mehr oder weniger wortgewaltig mit. „Äußerst gut in Form“, wird getextet und damit „auch das Interieur“ gemeint.

Dass das Sein das Bewußtsein bestimmt, das ist nicht die Frage, aber ob der Design-Schein wichtiger als das ist, was unter der Haube schnurrt, das wage ich zu bezweifeln. Auch die Macher von Mitsubishi Motors wissen, was wichtig ist, und bieten dem Fahrer beim Fahrzeug nicht nur die Wahl sowohl zwischen Front- und Allradantrieb als auch zwischen Schalt- und stufenlosen Automatikgetriebe, sondern auch einen weiteren Motor.

Der 2,2-Liter DI-D mit einer Leistung von 109 kW (148 PS) kommt zwar später als erwartet, aber dafür erfülle er die Abgasnorm Euro 6d-Temp.

Künftig werde laut Hersteller das Coupé-SUV Mitsubishi Eclipse Cross „serienmäßig mit einem neuen Achtgang-Automatikgetriebe sowie dem Allradsystem ‚Super All Wheel Control‘ ausgerüstet“ und der Preise dafür 31.590 Euro beginnen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

24 + = 28