Der Kuga zeigt sich nach seinem Facelift – Den Crossover von Ford gibt es nun auch als Vignale-Version

235
© Münzenberg Medien, Foto: Stefan Pribnow, 2016

Berlin, Deutschland (RoadsRus). Der erste Ford Kuga feierte sein Debüt im Jahre 2008. Jetzt wurde bereits die zweite Generation einem Facelift unterzogen. Auch das überarbeitete Modell setzt auf robuste Sportlichkeit. In fünf verschiedenen Ausstattungslinien und mit je drei Diesel- und Benzinaggregaten ist der neue Kuga zu Preisen ab 23 300 Euro zu haben.

Das Design war erst 2013 neu kreiert worden, und so stand es beim Facelift auch nicht wirklich im Mittelpunkt. Allenfalls finden sich Neuerungen beim Frontdesign – es entspricht jetzt der aktuellen Ford-Formensprache mit dem großen, trapezförmigen Kühlergrill und den schmalen Scheinwerfern.

© Münzenberg Medien, Foto: Stefan Pribnow, 2016
© Münzenberg Medien, Foto: Stefan Pribnow, 2016

Eine wirkliche Neuheit ist der 1,5 Liter große TDCi-Turbodiesel mit 88 kW/120 PS. Er ersetzt den bisher erhältlichen gleich starken 2,0-Liter-Motor und ist ausschließlich mit Frontantrieb kombinierbar. Basisantrieb ist der 1,5-Liter-Ecoboost-Benziner mit 88 kW/120 PS, und als Spitzentriebwerk fungiert der 132 kW/180 PS starke 2,0-Liter-TDCi. Alle Motoren sind mit einem Sprit sparenden Start-Stopp-System ausgestattet.

Neu aufgelegt wurde die Ausstattung ST-Line mit Sportfahrwerk, einer noch direkteren Lenkung und einem speziellen farblichen Styling. Zudem ist der Kuga ST-Line mit einem Park-Pilot-System und dem Park-Assistenten mit Ein- und Ausparkfunktion bestückt. Diese Systeme steuern ihn in Parklücken quer und längs der Straße und auch wieder heraus. Der Fahrer muss dabei nur Gas- und Bremspedal betätigen, alles andere geht automatisch.

Als besonders hochwertig fährt der neue Kuga in der Vignale-Version vor. Die Sitze und der Armaturenträger sind mit hochwertigem Windsor-Leder bezogen und wirken sehr edel mit ihren feinen Steppnähten. Wie alle Ford-Vignale-Modelle, hat auch der Kuga Vignale serienmäßig das Kommunikations- und Entertainmentsystem Sync 3 an Bord. Ihren Feinschliff erhalten alle Kuga Vignale im „Vignale Centre“ Valencia. Hier wird jedes Fahrzeug in Handarbeit vollendet und schließlich zwei Stunden lang poliert.

Wer sich für diese Ausstattung entscheidet, wird zusätzlich mit einem Hol- und Bringservice für Wartungsinspektionen, Einladungen zu exklusiven Veranstaltungen sowie Gratis-Autowäschen für den kompletten Lebenszyklus des Fahrzeugs belohnt. Und Vignale-Kunden werden in den neuen „Ford Stores“ in speziellen Lounges empfangen.