Bond und die Boliden – Annotation zum Motorlegenden-Buch „James Bond 007 – Ein Bond ist nicht genug“ von Siegfried Tesche

20
"Motorlegenden - James Bond 007 - Ein Bond ist nicht genug" von Siegfried Tesche. © Motorbuch-Verlag

Berlin, Deutschland (Roads’R’Us). Einerseits ist Bond wieder da, andererseits war er nie weg. Ein Kunstfigur ist eine Kunstfigur und das eine Mal wird dieser und das andere Mal jener Schauspieler ins Kostüm gesteckt. Wer erinnert sich nicht an George Lazenby und Sean Connery, Roger Moore und Timothy Dalton, Pierce Brosnan und Daniel Craig. Sie alle spielten den nicht nur mehrfachen Mörder, sondern den vielfachen Mörder und Schläger des Vereinigten Königreiches.

Diese Darsteller und andere sowie ihre Double führen Lastkraftwagen, Personenkraftwagen und Krafträder, also Motorkrafträder, auch Motorräder genannt. Beachtung fanden vor allem die Boliden.

Im 240 Seiten umfassenden Buch „James Bond 007, Ein Bond ist nicht genug“ on Siegfried Tesche in der Reihe Motorlegenden des Stuttgarter Motorbuch-Verlages sind die schnellen Schlitten, die Sportwagen zu sehen. Zu den „legendären Bond-Autos“ zählen ein Bentley, ein Aston Martin, ein Ford Mustang Mach 1, ein AMC Matador Coupé, ein BMW 23 Roadster, ein BMW Z8, ein Aston Martin V1, ein Aston Martin DBS und andere mehr.

„Bonds beste Motorräder“ bekamena uch ein Kapitel, darunter die BSA 650 Lightning, die Yamaha XJ 650 Turbo, die BMW R 1200 C, die Honda CRF 250 R und die Triumpf Scrambler XE 1200. Tesche beschäft sich auch miit „den Spuren heißer Reifen“ und auf einem Dutzend Seiten Bond- und Bolidenverherrlichung geht es auch „Bond und die Frauen“. „Sex sells“, heißt es so schön, aber das Kapitel hätte Tesche sein lassen sollen.

Bibliographische Angaben

Siegfried Tesche, James Bond 007, Ein Bond ist nicht genug, Reihe: Motorlegenden, 240 Seiten, 183 Bilder, gebunden, Format: 170mm x 225mm, Verlag: Motorbuch, Stuttgart, 1. Auflage, September 2021,‎ 240 Seiten, ISBN: ‎978-3-613-04400-5, Preis: 29,90 EUR (Deutschland)