Immer bereit: Lada 4×4 oder Ralf Schumacher fährt Lada

Ein Lada 4x4 von Ralf Schumacher in Sinsdorf. Auszug aus Screenshot HF Quelle Instagram Kanal Ralf Schumacher Berlin 2020-10-03 15-40 MEZ

Berlin, Deutschland (Roads’R’Us). Ralf Schumacher, Sohn von Rolf Schumacher, einem Pächters einer Kartbahn in Kerpen, und jünger Brüder von Michael Schumacher, fuhr einst  Automobilrennen in der Formel 1, aber auch in der DTM abgekürzten Serie der einst Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft genannten Rennserie. Mittlerweile fährt er Lada und zwar den 4×4.

Nach eigenen Angaben hätte er „den russischen Offroader schon vor Wochen erworben, musste aber noch warten, bis die Tuner den 4×4-Flitzer bearbeitet hatten: Die Lichttechnik wurde aufgemotzt, die Räder mit Breitreifen versehen, an den Seiten wurden Trittbretter, auf dem Dach ein kräftiger Gepäckträger und an der Front eine Seilwinde eingebaut. Fans scheinen sich auf „Instagram“ mit Ralf Schumachen zu freuen und zwitschern „Eine gute Wahl, ein echter Geländewagen, dieser Lada.“

View this post on Instagram

Fertig ??, gute Nacht

A post shared by Ralf Schumacher (@ralfschumacher_rsc) on

Das Gute daran ist das Gute darin. Bastler können noch viel selber reparieren. Außerdem kann man sich einen Lada 4×4 (4×4 steht für Allradantrieb) noch leisten. Fünfstellig ist er für Neuwagen schon. Aber auch als Fünftürer und zusätzlichem Gastank nicht teurer als 15.000 Euro. Möglichkeiten zum Aufmotzen gibt es immer. Das wird dann teurer.

Einen Lada 4×4 kann man beispielsweise bei der LADA Automobile GmbH im Erlengrund 7 – 11, 21614 Buxtehude, bestellen. Mehr Informationen auf der Heimatseite lada.de im Weltnetz.