Im Handel: der Honda HR-V e:HEV

7
Honda HR-V e:HEV. © Honda, BU: Stefan Pribnow, Aufnahme: 2021

Berlin, Deutschland (Roads’R’Us). Seit Mitte Februar 2022 ist der Honda HR-V e:HEV (Eigenschreibweise) im Handel und also bei Händlern in noch deutschen Staaten, die nicht erst seit Jahren umvolkt werden, sondern seit Jahrzehnten. Kosten solle das Fahrzeug im Coupé-SUV-Design mit serienmäßiger E-HEV- Hybridtechnologie ab 30.400 Euro. Tendenz? Vermutlich steigend, denn seit Monaten steigen die Preise in noch deutschen Staaten.

Christen und Sozen, Olivgrüne und Besserverdienende in dem BRD abgekürten Apartheidstaat, der von Anfang an ein Vasallenstaat der VSA mit dem VK im Beiboot war und immer noch ist, haben für jede Menge und Inflation gesorgt. Wer’s mag, der muß die wieder wählen. Wahrlich, seit Monaten zu verzeichnende Inflation über normal ist vom Personal aus den Einheitsparteien und nicht nur menschengemacht. Die Inflation ist schließlich nicht vom Himmel gefallen oder aus der Hölle hervorgekrochen, sondern gewollt.

Doch weg von den Kaspskallis in Politik und Wirtschaft, die von Politischer Ökonomie und Geopolitik nichts oder nur wenig zu verstehen scheinen, und hin zum Fahrzeug mitsamt seinem schönen Schein. Das solle laut Hersteller „die versenk- und klappbaren Magic Seats bereits an Bord“ haben, auch wenn es kein Boot ist. Doch das sei noch längst nicht alles. Geboten würden auch „Honda SENSING Sicherheitstechnologien“, das „Infotainmentsystem Honda Connect mit 9-Zoll-Touchscreen, Navigation und Rückfahrkamera“.

Daß sich „das Smartphone … per Android Auto und Wireless Apple CarPlay mit dem Bordsystem verbinden“ lasse, das wird per Honda-Pressemitteilung vom 27.1.2022 unter dem Titel „Honda HR-V feiert Premiere im Handel“ nicht verschwiegen. Verraten wird zudem, daß „LED-Scheinwerfer mit Fernlichtassistent, eine Einparkhilfe vorn und hinten sowie elektrisch einstell-, anklapp- und beheizbare Außenspiegel … zu den weiteren Highlights des HR-V Elegance“ gehören würden.

Da es neben der Ausstattungsvariante Elegance noch die Ausstattungsvarianten Advance und Advance Style gibt, gehen nicht nur die Angehobte nach oben, sondern auch die Preise. Sehen, fahren und fragen Sie selbst bei einem Honda-Händler in noch deutschen Staaten.

Vorheriger ArtikelMache flott den Schrott auf Farö – Logbuch: 9.2.2022, 9:19 Uhr
Nächster Artikel„Zwei Hände, zwei Eier, zwei Takte – Puch“ – Zum Buch „Puch – Motorräder 1900-1987“ von Frank Rönicke