Die siebte BMW 5er-Baureihe steht in den Startlöchern

259
© BMW

Berlin, Deutschland (Roads’R’Us). Deutlich gemäßigter im Styling, harmonischer und mit einem weniger ausladenden Heck war 2010 die sechste Generation der BMW-5er-Baureihe angetreten. Jetzt steht die nunmehr siebte Generation am Start – zu Preisen ab 45 200 Euro. An der Optik sind die Veränderungen der neuen 5er-Reihe erst beim genauen Hinschauen zu erkennen. Die Fahrzeuge wirken insgesamt flacher und dynamischer, das Design von Front und Heck wurde geschärft. Die charakteristische Niere ist nun etwas breiter und höher als beim Vorgänger und wird von den flachen LED- Scheinwerfern eingerahmt. So gewinnt die Ansicht des Fahrzeugs an Breite.

© BMW
© BMW

Die äußerlichen Unterschiede zum vor drei Jahren gelifteten Modell sind jedoch nicht erheblich. Doch das ist so gewollt – der 5er ist nach wie vor ein Renner mit seinem aktuellen Outfit. Das Fahrzeug wirkt sehr erwachsen, sportlich-elegant und in den Linien durchdacht. Und das betrifft tatsächlich jede Linie, jede Kante, jedes Detail. Die Karosseriemaße haben sich leicht geändert, doch die Proportionen nicht: Das Fahrzeug gefällt mit seinem kurzen vorderen Überhang, der langen Haube und dem langen Radstand.

Die Limousine ist mit 4,94 Metern nun drei Zentimeter länger und bietet einen üppig großen Innenraum. Fahrer und Beifahrer können ihre Sessel ganz individuell einstellen und haben jede Menge Platz. Auch die Passagiere in der zweiten Reihe können sehr bequem sitzen – trotz der coupéhaften Linie des Fahrzeugs, die vermuten lässt, dass es an Kopffreiheit fehlen könnte. Doch wer einmal im Fond Platz nimmt, wird feststellen, dass das kein Thema ist. Auch das Ladevolumen des 5er-Kofferraums mit mindestens 530 Litern kann sich sehen lassen.

Zur Sicherheit sind alle Modelle serienmäßig mit acht Airbags, dem Schleuderschutz ESP, der dynamischen Traktionskontrolle, einer Auffahr- und Personen-Warnung mit City-Bremsfunktion sowie dem intelligenten Notruf ausgestattet. Darüber hinaus bietet BMW neue Außenlackierungen, Leichtmetallfelgen und Polsterfarben an. Teils in Serie, teils gegen Aufpreis gibt es zahlreiche Extras und Fahrer-Assistenzsysteme. Ausgerüstet mit Stereokamera, Radar und Ultraschallsensoren, bietet der neue 5er einen perfekten Überblick über das Verkehrsgeschehen. Zur Serienausstattung gehören nun auch eine Ausweichhilfe, eine Querverkehrswarnung sowie der Spurwechsel- und der Spurhalteassistent mit aktivem Seitenkollisionsschutz.

© BMW
© BMW

Zusammen mit der aktiven Geschwindigkeitsregelung lässt sich der Wagen schon teilautonom fahren: Er hält sich selbstständig an die Tempolimits und unterstützt den Fahrer beim Abstandhalten, Beschleunigen, Bremsen und der Spurhaltung bis 210 km/h. Zur Bedienung wird die neueste Generation des iDrive-Systems mit Navigation, Telefon, Musik, Unterhaltung und Steuerung von Fahrzeugfunktionen und einem 10,25-Zoll-Bildschirm angeboten. Einige Funktionen lassen sich auch über Gesten steuern – wer das mag.

Für den Antrieb der neuen 5er Modelle, die im Februar im Handel sind, stehen zwei neue Benziner mit Twinpower-Turbo-Technologie bereit: ein 185 kW/252 PS starker Motor im BMW 530i und ein 250 kW/340 PS starker Motor im BMW 540i. Sie sollen laut Norm 5,5 beziehungsweise 6,5 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer verbrauchen. Für die Diesel-Fraktion stehen ebenfalls zwei Fahrzeug-Versionen zur Verfügung: der BMW 520d mit 140 kW/190 PS und der BMW 530d mit 195 kW/265 PS und Norm-Verbrauchswerten von 4,1 beziehungsweise 4,5 Litern auf 100 Kilometern. Im März soll schließlich auch ein Plug in-Hybrid, der BMW 539e Performance, mit rund 50 Kilometern elektrischer Reichweite und einer Systemleistung von 185 kW/252 PS zu haben sein.

Das Fahrwerk der neuen 5er-Modelle bietet ausgewogen Fahrkomfort und Sportlichkeit. Die Lenkung arbeitet sehr genau und direkt. Erste Probefahrten mit den Neuen machten Eindruck: Sanftes souveränes Gleiten und entspanntes Reisen ist ebenso möglich wie sportliche Kurvenfahrten. Dabei begeistert der 530d mit Allradantrieb und optionaler Hinterachslenkung durch eine außerordentlich hohe Kurvendynamik. Der 3,0-Liter-Sechszylindermotor bringt ein maximales Drehmoment von 620 Nm zum Einsatz und beschleunigt den 530d in 5,4 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100.

Vorheriger ArtikelFahre sicher mit Wohnmobilen und Wohnwagen – Hymer bietet Fahrsicherheitstraining an
Nächster ArtikelAh, Allrad – Mit einem Hymermobil ML-I gut unterwegs im Gelände und auf weit mehr als einem Untergrund