Donnerstag, 23/11/2017 | 12:53 CET
Sie sind hier:  / Autos / Nutzfahrzeuge / Klasse und Komfort – Serie: Der neue Tourismo RHD von Mercedes-Benz (Teil 1/3)
© 2017, Daimler AG

Klasse und Komfort – Serie: Der neue Tourismo RHD von Mercedes-Benz (Teil 1/3)

Brüssel, Belgien (RoadsRus). In einem von drei Workshop genannten Vortragsveranstaltungen trug Mathias Lenz weniger über Farbe als vielmehr Informationen über Form und Komfort des neues Tourismo RHD vor. Grau und Grün schauen schauen die auf der Weltpremiere in Brüssel präsentierten Busse aus. Metallicvipergrün nennt der Hersteller die eine Farbe.

Der neue Mercedes-Benz Tourismo 16/2 RHD in, nein, nicht Gallegrün, sondern Viperngrünmetallic. Muss man mögen! © 2017, Daimler, BU: Stefan Pribnow

Zur Form. Der neue Tourismo RHD ist „in allen Varianten 2,55 m breit“, wird uns mitgeteilt, aber die Höhe des Hochdeckers, ist um wenige Zentimeter „auf 3,68 m gewachsen“. Dabei ist die Klimaanlage auf dem Dach schon mit eingerechten. Als Grund für die Größe gibt Lenz den Grundrahmen an. Damit sei „das Gepäckraumvolumen im Vergleich zum Vorgänger“ je nach Modell um mehrere hundert Liter „gewachsen“.

Die Aerodynamik sei optimiert und und das Gewicht um etwa 200 kg reduziert worden, was wiederum besser für die Wirtschaftlichkeit sei.

In der Ansicht falle der laut Lenz „der typische Mercedes-Benz Grill in Form einer Maske“ auf. Liest man dazu die Presse-Information der Daimler-Kommunikation vom Juni 2017, dann würden „die Lamellen … ein reizvolles Spiel aus Licht und Schatten“ ergeben. In der Mitte prangt der gute Stern auch auf Belgiens Straßen. Die Scheinwerfer seien markant. Wem das alles noch nicht markant genug ist, der kann als Kunde „verchromten Applikationen“ kaufen.

Ins Auge des Betrachters fallen die eigenwilligen Verlängerungen der Rückspiegel, in denen Einstiegsleuchten stecken. Lenz nennt die Dinger „muskulös geformte Spiegelpaneele auf der Seitenscheibe wie eine Insel. In der Seitenansicht steigt „die Gürtellinie aus der Windschutzscheibe“, während die „C-Säule mit Knick … den Körper nach vorne“ drücke und „die Form der Gürtellinie an der B-Säule“ wiederhole.

Achtern angeschaut fällt auf, dass das trapezförmig gestaltete Fenster sich ins Dach zieht. Die erkennbaren Linien wirken kraftvoll. Alles wirkt sehr symmetrisch. Die einzige Asymmetrie trägt der Luftkühlung des Motors Rechnung. Das alles ähnelt ein wenig einem fidel-futuristisch wirkenden Tower-PC.

Innen wirkt der neue Tourismo RHD hell und als Höhepunkt darf die neue „Softline-Bestuhlung“ gelten. „Rautenmuster auf Sitzfläche und Lehne“ würde laut Lenz „an Oberklasse-Limousinen mit Stern“ erinnern. Doch vor allem innen ist je nach Kundenwunsch vieles veränderbar. Verschiedene Dekore für den Boden, Stoffen für Sitzbezüge, Seitenwände, Vorhänge, die Unterseite der Gepäckablagen sowie die Mitteldecke“ sind wählbar.

Für noch mehr Komfort soll eine Küche in verschiedenen Varianten sorgen und die „Zweizonen-Regelung mit vollautomatischer Regelung und jeweils zwei getrennten Kreisläufen für Heizung und Klimatisierung“ soll „einen gleichmäßigen Temperaturverlauf im Fahrzeug“ sichern. Vier Modellen in drei Längen mit zwei Fahrersitz- und Lenkmöglichkeiten, also links und rechts, werden angeboten. Dazu heißt es in der Presse-Information: „Der modulare Aufbau des neuen Tourismo Programms basiert auf zwei Radständen von 6090 mm und 6910 mm sowie zwei hinteren Überhangmaßen (3315 mm/2785 mm). Kombiniert mit zwei und drei Achsen sowie dem durchweg identischen vorderen Überhang von 2890 mm werden daraus vier Varianten mit drei Längen.“ Zudem gibt es das Cockpit in zwei Plus-Varianten und zwar als „Basic Plus“ und „Comfort Plus“.

Monitore vorne in der Dachkuppel im Format 19 Zoll, sogar elektrisch klappbar, im Bereich der Tür zwei und weitere klappbare Monitore in der Mitteldecke sind möglich. Viel wichtiger ist schnelles Internet für ihre mobilen Endgeräte. Router und Antenne können eingebaut werden. Ein „Coach-Media-Router“ verfüge über „zwei Einschübe für SIM-Karten auf LTE-Basis sowie über zwei USB-Anschlüsse“. USB-Anschlüssen oder 230-Volt-Steckdosen können eingebaut werden.

Der Gepäckraum umfasst modellabhängig „zwischen 9,9 m³ und 12,1 m³“. Mit einer Toilette am Mitteleinstieg verringere sich das Volumen „jeweils um 1,2 m³“. Zusätzlicher Raum für dit und dat ist vorhanden wie viel Zusätzliches an Ausstattung angeboten wird. Keine Frage: Der neue Tourismo RHD hat Klasse und dem Komfort scheint keine Grenze gesetzt zu werden. Preise fürs Wohlfühlen von Fahrer und Fahrgästen wurden in Brüssel nicht genannt. Schade eigentlich.

Hinterlasse eine Nachricht

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert als ( Pflichtfeld )

30 − = 20

Newsletter

Melden Sie sich für den Newsletter von RoadsRus an.
  • Email: redaktion@roadsrus.de
  • Phone: (+49) 30 44323401
  • Fax: (+49) 30 44323402
  • Address: RoadsRus, Redaktion, Dunckerstrasse 4, 10437 Berlin, Deutschland

Kategorien

Letzte Tweets

Bad Authentication data.. Please read document to config it correct.

Photos