Dienstag, 19/9/2017 | 3:39 CEST
Sie sind hier:  / Autos / Fahrberichte / Die Spitzenversion des Range Rover SVAutobiography setzt dem Modelljahrgang 2016 die Krone auf
© Münzenberg Medien, Foto: Stefan Pribnow

Die Spitzenversion des Range Rover SVAutobiography setzt dem Modelljahrgang 2016 die Krone auf

Groß Schwansee, Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland (RoadsRus). Die Marke Range Rover steckt mitten im 46. Bestehensjahr und gilt als Begründer der Luxusklasse unter den Geländewagen.

Dafür sind die Modellgenerationen an einer Hand abzuzählen. „Nach dem ersten, später „Classic“ genannten Modell des Jahres 1970 folgte 1994 die zweite Generation (P38a), dann 2001 die dritte Auflage mit dem Kürzel L322 und schließlich 2013 die von Grund auf neu entwickelte vierte Generation (L405)“, teilen Mitarbeiter der Jaguar Land Rover Deutschland GmbH in einer Presseinformation (ohne Datum) mit und scheinen sich darüber zu freuen, dass „Prinzen, Politiker und Popstars“, kurz: „Prominenten aus aller Welt“ einen Range Rover „in der Garage“ haben. Die Queen wird, wie es sich für ein Auto, dem ein englisches Image anhaftet, genannt und auch James Bond fehlt nicht in dieser Liste für den Luxuswagen.

Als Non plus ultra darf der Range Rover SVAutobiography gelten, dessen Spitzenversion dem Modelljahrgang 2016 die Krone aufsetzt. Am Montag vor einer Woche saß ich eine gute Stunde in einer dieser handgefertigten Edelausgaben und fuhr mit einem Range Rover SVAutobiography zum Preis von unter 200 000 Euro ein kleines Stück der deutschen Ostseeküste entlang. Ein Preis deutlich über 200 000 Euro ist durchaus drin, wenn man sich für den langen Radstand und den starken 5.0-Liter-V8-Supercharged-S-Motor mit 405 kW (550 PS) entscheidet. Auch bei den anderen Motoren (4.4l SDV8 250/339 mit 250 kw/339 PS oder 3.0 SDV6 Hybrid mit 260 kW/354 PS) ist die Acht-Stufen-Automatikgetriebe obligatorisch.

Auf jeden Fall ist das Auto mit dem V8-Motor das „stärkste Range Rover-Serienmodell aller Zeiten“, wie uns in auf dem Schlossgut Gross Schwansee berichtet wurde.

Der Edel-SUV der namhaften 4×4-Marke bietet fürs sein äußeres Kleid jetzt eine zweifarbige Karosserielackierung an. „Bei der schicken „Duo-Tone“-Lösung wird die in Santorini Black gehaltene obere Karosseriehälfte mit einer von neun Farben für den unteren Teil kombiniert“, klärt Mayk Wienkötter, Leiter der Produkt- und Markenpresse bei der Jaguar Land Rover Deutschland GmbH.

Neue Schriftzüge vorn und hinten mit geriffeltem Muster und Chromeinfassung zählen zum schicken Schein, die innen ihre Fortsetzung findet. Das Schöne und Gute aufzuzählen, würde den Rahmen dieser Nachricht für diesen an der Londoner Oxford Street beheimateten Abteilung Special Vehicle Operations, welche die neue Topversion Range Rover SVAutobiography schuf, sprengen.

Schade, dass sich der kleine Nachteil mit einer Null zu viel vor dem Komma beim Preis für Prudenter zu groß aufs Portemonnaie auswirken würde, aber der Luxus-SUV ist bekanntlich für Prinzen, Politiker und Popstars und nicht für die Presse.

Hinterlasse eine Nachricht

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert als ( Pflichtfeld )

11 − 9 =

Newsletter

Melden Sie sich für den Newsletter von RoadsRus an.
  • Email: redaktion@roadsrus.de
  • Phone: (+49) 30 44323401
  • Fax: (+49) 30 44323402
  • Address: RoadsRus, Redaktion, Dunckerstrasse 4, 10437 Berlin, Deutschland

Kategorien

Letzte Tweets

Bad Authentication data.. Please read document to config it correct.

Photos