Donnerstag, 23/11/2017 | 12:57 CET
Sie sind hier:  / Motorräder / Eine Blue Jeans für Motorradfahrer – Die „Passatempo“-Jeans von Vanucci bei Louis
© 2017, Münzenberg Medien, Foto: Stefan Pribnow

Eine Blue Jeans für Motorradfahrer – Die „Passatempo“-Jeans von Vanucci bei Louis

Berlin, Deutschland (RoadsRus). Manchmal muss es eben Jeans sein. Blue Jeans, um genauer zu sein, also eine Hose, wie sie einst in den Vereinigten Staaten von Amerika aus Baumwolle hergestellt wurde. Damals waren die Hosen noch mit Nieten versehen, um sie zu verstärken. Verstärkt wurden beispielsweise die Ecken von Hosentaschen.

Bei der „Passatempo“-Jeans von Vanucci sind nur noch zwei Nieten dran, die den Buchstaben V zieren. Diese beiden Nieten verstärken nichts mehr, sie schmücken wie die Herrenhose, die einerseits bequem sitzen und andererseits eng anliegen soll. Die Vanucci-„Passatempo“-Jeans ist nicht fürs Flanieren auf Bürgersteigen sondern für den Gebrauch beim Motorradfahren vorgesehen. Deswegen hält das starke Stück Stoff auch etwas aus und ist nichts Schnösel.

Coole "Passatempo" Jeans von Vanucci. Herrenhose fürs Motorrad. © 2016, Münzenberg Medien, Foto: Stefan Pribnow

Coole „Passatempo“ Jeans von Vanucci. Herrenhose fürs Motorrad. © 2016, Münzenberg Medien, Foto: Stefan Pribnow

Die in Italien designte Hose verfügt über vorbereitete Hüftprotektortaschen, die mit den passenden Hüftprotektoren nachgerüstet werden müssen. Vanucci empfiehlt für die „Passatempo die Hüftprotektoren Super-Shield HTP-3/07.

Doch nicht nur die Hüfte, auch die Beine und der Gesäßbereich wird laut Hersteller „bis zu einem gewissen Grad vor mechanischen Einflüssen“ geschützt. Dass die Hose beim TÜV Rheinland der EG-Baumuster- und der GS-Prüfung unterzogen wurde, darf ebenso erwähnt werden wie der Umstand, das diese Prüfungen nicht nur mechanische sondern auch „chemische“ und physikalische“ Prüfungen umfasst.

Dass die relevanten Stellen wie Hüfte, Gesäß und Knie zusätzlich „mit einer Kevlar-Materialverstärkung unterlegt ist (und zwar 100 Prozent Aramid), das ist gut. Dass neben dem Aramid, der für die gesamte Hose 30 Prozent ausmacht, noch 70 Prozent Baumwolle zum Mischgewebe gehört, das ist schön.

Platz für Protektoren ist auch an den Knien. Dort können sie sogar in der Höhe verstellt werden und zwar mittels Klettverschlüsse in den Knieprotektorentaschen. Das die Jeans beispielsweise bei einem eventuellen Abrieb auf dem Asphalt der Straßen leiden, das ist leider so. Doch passiert nichts Außergewöhnliches mit der „Passatempo“, hält sie ein paar Jahre. „Auf Fehler in Verarbeitung und Material“ wird dem Erstkäufte zudem eine Garantie von fünf Jahren gegeben.

Dieses und noch viel mehr bekommen Motorradfahrer und solche, die es werden wollen, bei Louis, denn die Marke Vanucci ist eine Eigenmarke  Die Bestell-Nummern lauten: für die „Passatempo“-Jeans von Vanucci 21107036, die Hüftprotektoren 20019337 und die Knieprotektoren 20019336.

Unterstützungshinweis:

Die Recherche wurde unterstützt von der Detlev Louis Motorrad-Vertriebsgesellschaft mbH in Hamburg.

Hinterlasse eine Nachricht

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert als ( Pflichtfeld )

− 1 = 1

Newsletter

Melden Sie sich für den Newsletter von RoadsRus an.
  • Email: redaktion@roadsrus.de
  • Phone: (+49) 30 44323401
  • Fax: (+49) 30 44323402
  • Address: RoadsRus, Redaktion, Dunckerstrasse 4, 10437 Berlin, Deutschland

Kategorien

Letzte Tweets

Bad Authentication data.. Please read document to config it correct.

Photos