Dienstag, 19/9/2017 | 3:39 CEST
Sie sind hier:  / Autos / Fahrberichte / Auto auf den ersten Blick – Das DS 3 Cabrio
© PSA

Auto auf den ersten Blick – Das DS 3 Cabrio

Berlin, Deutschland (RoadsRus). Auto auf den ersten Blick, das gibt es wirklich. Auf einem Parkplatz in Köln stand ein Pkw von DS Automobiles, der Marke, die am 1. Juni 2014 in Paris offiziell gegründet wurde und die Tradition des französischen Premium-Automobils wieder aufleben lassen und an die Geschichte der D-Modelle von Citroën, die von 1955 bis 1975 ihr Publikum begeisterten, anknüpfen soll.

Keine Frage: das Citroën DS 21 Cabrio war cool und Kult. Dieses DS 3 Cabrio ist das zwar nicht, aber so ein Auto auf den ersten Blick, genauer: eine mutiger Mix aus Cabrio und Limousine, der in Farben und Formen mehr kühn als citroënklassisch als Faltdachvariante des DS 3 vorfährt.

© 2016 Münzenberg Medien, Foto: Stefan Pribnow

© 2016 Münzenberg Medien, Foto: Stefan Pribnow

Der Wagen ist nicht wirklich ein Cabrio, aber das Verdeck ist wie einst bei der legendären Ente echt aus Stoff und lässt sich mit leichter Hand, nämlich elektrisch und bis weit über eine Geschwindigkeit von 100 km/h öffnen und schließen. Genauer wird in einer Pressemitteilung vom 26.04.2016 darauf hingewiesen, nämlich dass „das Dach bis zu einer Geschwindigkeit von 120 km/ zu öffnen und zu schließen“ ist. Ausprobieren wollte ich das denn doch nicht.

Die Farben und Formen sind unbedingt noch einmal zu erwähnen. Dass das DS 3 Cabrio nicht nur eine neue Frontpartie mit sechseckigem Kühlergrill samt DS-Emblem sondern zahlreiche Personalisierungsmöglichkeiten bietet, das ist prächtig. Klasse ist zudem, dass Kündig Kunde aus „78 Farbkombinationen“, wie es in einer Pressemitteilung vom 21.04.2016 heißt, wählen kann.

Hervor stechen noch die Haifischflossen an der seitlichen Linie zwischen den vorderen großen und den hinteren kleinen Seitenfenstern, augenfällig sind vor allem die beiden aufgesteckten Außenspiegel links und rechts und echt klasse und klassisch ist das viele Chrom rundherum.

Bicolor brauste ich durch Berlin und Brandenburg. In Rubi-Rot und Onyx-Schwarz fuhr ich an Spree und Havel vor. Die glanzgedrehten schwarzen 17-Zoll-Leihtmetallfelgen glitzerten in der Herbstsonne über Deutschland.

Dabei verbrauchte ich wohl mehr als die angegebenen 5,6 Liter auf 100 Kilometer innerorts und 3,9 Liter auf 100 Kilometer außerorts, was kombiniert 4,6 Liter auf 100 Kilometer macht. Das mag wohl daran liegen, dass ich versuchte, die Höchstgeschwindigkeit von 188 km/h zu erreichen. Beim einmaligen Versuch irgendwo im Nirgendwo von Brandenburg blieb es. Auch das Beschleunigen von 0 auf 100 km/h in 10,6 Sekunden bekam ich trotz Sechs-Gang-Automatik nicht ganz hin, was wohl am Gegenwind lag, der wie vieles hier heute aus dem Westen kommt.

© 2016 Münzenberg Medien, Foto: Stefan Pribnow

© 2016 Münzenberg Medien, Foto: Stefan Pribnow

Eines aber gelang mir gut: Ich fühle mich von Anfang an wohl in der Cabrio-Limousine mit nur einer Tür an beiden Seiten, aber Platz für zweieinhalb Personen auf der Rückbank. Mit dem Mirror Screen, mit dem sich das Smartphone über Apple CarPlay (iOS) oder MirrorLink (Android) von einem Sieben-Zoll-Touchscreen aus steuern lässt, wurde ich schnell vertraut. Allerdings könnte der Bildschirm gerne noch etwas größer sein.

Die Motorisierung muss nicht stärker sein. Sieben Motoren stehen zur Verfügung und mein Benziner (PureTech 110 Stop&Start) mit 81 kW (110 PS) leistete bei 5500 Umdrehungen in der Minute gute Dienste (Drehmoment 205 Nm bei 1500 U/Min.). Die Motorisierung kann aber stärker sein

Das DS 3 Cabrio PureTech 110 ist derzeit zu einem Grundpreis von 23.590,00 EUR zu kaufen. Mit 3.980,00 Euro für die Sonderausstattung (Rubi-Rot-Metallic, Mirrorscreen, City-Paket für So Chic und 17-Zoll-Leichtmetallfelgen „Aphrodite“) kommen Kunden auf 27.570,00 Euro inklusive Mehrwertsteuer.

Wer noch eine Schippe drauflegen möchte, der greife zu der limitierten Edition DS 3 Connected Chic. Bei den 150 Exemplaren soll es haifischgraue Außenspielgelgehäuse geben und „die DS Connect Box mit der Funktion Eco-Driving, einem elektronischen Wartungsheft und einem Notruf- und Assistance-Service“, verspricht eine Presseinformation vom 29.07.2016. Das klingt zwar vielversprechend, aber auch ohne diese super Sachen aber mit dem Faltdach ist das DS 3 Cabrio ein Auto auf den ersten Blick.

Hinterlasse eine Nachricht

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert als ( Pflichtfeld )

97 − = 94

Newsletter

Melden Sie sich für den Newsletter von RoadsRus an.
  • Email: redaktion@roadsrus.de
  • Phone: (+49) 30 44323401
  • Fax: (+49) 30 44323402
  • Address: RoadsRus, Redaktion, Dunckerstrasse 4, 10437 Berlin, Deutschland

Kategorien

Letzte Tweets

Bad Authentication data.. Please read document to config it correct.

Photos